Ergebnisse

Erste Prüfergebnisse und statistische Fragestellungen

Im Rahmen des Forschungsprojekts haben 26 von den 27 ausgewählten Landesspielstätten an der Datenerhebung teilgenommen und Angaben zu ihren öffentlichen Räumen getätigt.
Da viele der teilnehmenden Einrichtungen Spielstätten an verschiedenen Standorten betreiben, mussten die öffentlichen Bereiche von insgesamt 42 Gebäuden erfasst werden. Die Online-Datenbank kann unter verschiedenen Gesichtspunkten quantitativ ausgewertet werden.
Im Folgenden Abschnitt wurde eine beispielhafte statistische Auswertung vorgenommen, die einen Eindruck über die Leistungsfähigkeit der Datenbank vermittelt.


Wie viele Gebäude wurden erfasst?
Es wurden durch 26 Teilnehmer insgesamt 42 Gebäude mit insgesamt 116 öffentlichen Räumen erfasst

Wie viele Probenräume wurden erfasst?
Es wurden 100 Probenräume vollständig erfasst.

Wie viele der öffentlichen Räume besitzen Lüftungsanlagen, die älter als 25 Jahre sind?
In 75% der Fälle sind die RLT-Anlagen älter als 25 Jahre. (92 von 115 erfassten öffentlichen Räumen besitzen RLT-Anlagen, die vor 1996 gebaut wurden und somit älter als 25 Jahre sind.)

Wie viele erfasste öffentliche Räume verfügen nur über eine Fensterlüftung?
12 öffentliche Räume (davon überwiegend Foyers) besitzen keine RLT-Anlage und können nur mit Fensterlüftungen arbeiten.

In wie vielen öffentlichen Räumen sind die Bedingungen für eine pandemiegerechte Lüftung erfüllt? (gemäß der angegebenen pandemiebedingt zugelassenen Personenzahl und dem Prüfreglement)
In 93 öffentlichen Räumen ist die Lüftungsqualität gemäß den Bedingungen des Reglements unter Pandemie-Bedingungen erfüllt (ca. 80%).
Diese Zahl wird allerdings nur erreicht, weil die Häuser die Besucherzahlen bereits drastisch beschränken mussten. Anders können die strengen Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Im Schnitt dürfen aktuell nur circa 30% der vorhanden Zuschauerplätze verkauft werden.

Wieviele öffentliche Räume erfüllen die Bedingungen des Prüfreglements nicht? (Und wie viele Gebäude?)
In 23 öffentlichen Räumen sind die Bedingungen nicht erfüllt (ca. 20%).
3 Gebäude erhalten momentan für keinen öffentlichen Raum ein Zertifikat.