Allgemeine Fragen zum Projekt

Man benötigt keine Anmeldedaten. Die Anmeldung geschieht durch das erstmalige und vollständige Ausfüllen und Absenden des Formulars „Zertifizierungsantrag“. Für die Beantwortung eventueller Rückfragen gibt es das Kontaktformular.

Auf unseren Projektseiten finden Sie Beschreibungen zum Ablauf, Beurteilungskriterien und zum Prüfreglement. Dort ist auch das Forschungsprojekt beschrieben.

Bei Ihnen sind trotz der Informationen zum Zertifizierungsverfahren, den Angaben zu Kosten und den Vorbedingungen für eine Prüfung sowie den FAQs noch Fragen offen geblieben? Bitte zögern Sie nicht und sprechen Sie uns über das Kontaktformular an. Wir werden uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Fragen zum Zertifizierungsantrag

Es gibt einen Datei-Upload für Hygienekonzepte und dann jeweils einen gesammelten Datei-Upload pro Raum für zusätzliche Unterlagen. Die Maximalgrösse eines Anhanges beträgt 24 MB, das sollte in jedem Fall reichen. Bitte senden Sie alle Dokumente in einer einzigen PDF-Datei!

Geben Sie nur Räume an, deren RLT-Anlagen auch zertifiziert werden sollen. Das aktuelle DTHG-Prüfreglement bezieht sich explizit auf öffentlich genutzte Räume. Das sind Räume, in denen Publikum zugelassen ist, entsprechend der Betriebserlaubnis. Im Rahmen der Prüfung wird der Veranstaltungsbetrieb erfasst und betrachtet, nicht der Proben- oder Verwaltungsbetrieb.

Hier böten sich Werte aus drei verschiedenen Quellen an:

1. Die Angabe der Leistung am Typenschild der RLT-Anlage.

2. Die Leistung der Anlage für den Raum laut Planungsunterlagen, bzw. Abnahmeprotokoll bei Inbetriebnahme.

3. Der bei einer Prüfung gemessene Volumenstrom.

Bitte verwenden Sie für die Angabe der Nennleistung der RLT-Anlage möglichst den Wert aus den Planungsunterlagen.

Wenn dies im Ausnahmefall nicht möglich sein sollte und Sie behelfsmäßig auf einen der anderen Werte zurück greifen müssen, erwähnen Sie dies bitte in den Anmerkungen, damit wir diesen Umstand berücksichtigen können.

Für Ihren Antrag sind pro Raum alle bei einer Veranstaltung in Betrieb befindlichen mechanischen Zu- und Abluftgeräte (RLT-Anlagen) relevant sowie mobile Luftreinigungsgeräte (sogenannte Sekundärluftreinigungsgeräte – kurz: „SLGs“).

Wir bitten Sie, NUR die jeweiligen tatsächlich eingestellten Volumenströme bei ihren Geräten und Anlagen anzugeben.

Da die Anlagen bisher noch recht selten vorkommen, werden diese momentan noch nicht vom Reglement abgedeckt. Bitte daher für den Raum die Anmerkungsfelder nutzen und gerne ein technisches Datenblatt oder Messungsergebnisse als Zusatzdokumente anhängen.

Diese Räume können derzeit noch nicht standardmäßig geprüft werden und können daher noch kein Zertifikat erhalten. Perspektivisch arbeiten wir daran das Prüfreglement dahingehend zu erweitern.

Bei den ersten Zertifizierungsprozessen zeigte sich, dass zwar die Zuschauerräume mit Lüftungstechnik ausgestattet sind, viele Foyers aber nur über Fensterlüftungen verfügen. Die Experten prüfen die geometrischen Anordnungen und machen ggf. Anregungen zur „Mitlüftung“ dieser Foyers durch Überströmung der Luft aus dem Zuschauerraum über das angeschlossene Foyer zu den geöffneten Fenstern. Auf diese Weise „folgt“ die Luft in den Pausen praktisch den Zuschauern und verbessert so die Lüftung in den Foyers während der Pausen.

Wir empfehlen grundsätzlich den Einsatz von Lüftungsanlagen und können Sie bei einer Beratung hinsichtlich der Förderungsmöglichkeiten und Effizienz von neuen RLT-Anlagen unterstützen. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular. Beachten Sie gerne unseren Leitfaden Bau und Sanierung von Kulturbauten, der auch das Thema RLT-Anlagen anspricht.

Sie können die Bearbeitung des Antragsformulars unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Dazu klicken Sie auf „Speichern und später fortfahren“ am Ende einer Seite, um den aktuellen Stand Ihrer Eingabe unter einem individuellen Link abzuspeichern und sich diesen per E-Mail zuzusenden (Bitte ggfs. den Spam-Ordner überprüfen).

Die Zertifizierung erfolgt Raumweise, da jeder Raum separat betrachtet und bewertet werden muss. Dies spiegelt sich deshalb auch in den Kosten wider. Wenn Sie eine besondere Situation mit (mehreren) kleinen Foyer-Räumen oder Ebenen bzw. Abtrennungen haben, tragen Sie dies bitte unter Anmerkungen ein.

Änderungen nach „Absenden“ des Zertifizierungsantrages sind eigentlich nicht vorgesehen. Bitte prüfen Sie daher vor Absenden des Antrag Ihre Angaben auf Richtigkeit. Sollten Sie doch noch Ergänzungen oder Anpassungen haben, nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular. Vor der Prüfung durch einen Experten, kontrollieren unsere Bearbeiter Ihre Angaben nochmal auf Eingabefehler. Sollten während der Prüfung noch Rückfragen oder Unklarheiten aufkommen, werden wir Sie kontaktieren.